Der Unterweisung. Der Weisheit. Dem Pflichtgefühl.

Der Präsident der Mitgliederversammlung

"Es die Pflicht des Präsidenten, die Vereinsgeschäfte kritisch zu beobachten, die anderen Organe im Sinne der Mitglieder zu beraten und vor Fehlentwicklungen im Verein zu warnen."

(§ 20 Abs. 2 der Vereinssatzung)
 

Präsident MATHIAS SCHRAMM

In der Mitgliederversammlung vom 27. Oktober 2018 wurde Mathias Schramm zum ersten Präsidenten der Mitgliederversammlung gewählt. Am 01. September 2019 hat er das Amt angetreten.

Mathias Schramm ist seit Oktober 2013 Schulelternsprecher des Gymnasiums und war vom 06. September 2014 bis zum 27. Oktober 2018 Mitglied des Vereinsvorstandes. Innerhalb des Vorstandes war er als Mitgliederbeauftragter für das Mitgliederwesen zuständig.

Mathias Schramm lebt in Schirgiswalde-Kirschau.

Die laufende Amtsperiode endet voraussichtlich im Herbst 2021.

 

Vizepräsident GERD HABEL

In der Mitgliederversammlung vom 27. Oktober 2018 wurde Gerd Habel zum ersten Vizepräsidenten der Mitgliederversammlung gewählt. Am 01. September 2019 hat er das Amt angetreten.

Gerd Habel ist seit dem 01. Juli 2008 als Fachlehrer am Gymnasium (Geschichte, Gesellschaft/Recht/Wirtschaft) und Oberstufenberater tätig.  

Gerd Habel lebt in Kubschütz.

Die laufende Amtsperiode endet voraussichtlich im Herbst 2021.

Die Stellung des Präsidenten im Verein

Der Präsident ist Vorsitzender der Mitgliederversammlung und damit Vorsteher des höchsten beschließenden Organs unseres Vereins. Da der Präsident und der Vizepräsident als einzige Funktionäre im Verein direkt, also unmittelbar, von den Vereinsmitgliedern gewählt werden, stehen sie im Rang über dem Vorstandsvorsitzenden und dem Vorsitzenden der Revisionskommission. Die Amtsperiode dauert drei Jahre. Die Wiederwahl ist unbegrenzt möglich.

Der Präsident ist die einzige Stelle im Verein, welche der Revisionskommission Weisungen erteilen darf.
 

Die Aufgaben des Präsidenten

  • Einberufung der Mitgliederversammlung
  • Leitung der Sitzungen und Verhandlungen der Mitgliederversammlung
  • Vertretung des Vereins (der Vereinsmitglieder) im Innenverhältnis gegenüber dem Vorstand und der Revisionskommission
  • Repräsentation des Vereins zu besonderen Anlässen
  • Bestellung des Wahlausschusses und Koordination der Wahl des Vorstandes und der Wahl der Revisionskommission
  • kritische Beobachtung der Vereinsgeschäfte
  • Beratung des Vorstandes, der Revisionskommission und des Beirates im Sinne der Vereinsmitglieder
  • Warnung vor Fehlentwicklungen im Verein
  • Vermittlung zwischen dem Vorstand und der Revisionskommission in Streitfragen der Haushaltsplanung
     

Die Aufgaben des Vizepräsidenten

Der Vizepräsident ist der Stellvertreter des Präsidenten im Verhinderungsfall. Ist dieser eingetreten, übernimmt der Vizepräsident die Amtsgeschäfte des Präsidenten solange, bis der Verhinderungsfall beendet ist.
 

Die Vereinssatzung definiert drei verschiedene Verhinderungsfälle:

  • vorübergehende Amtsunfähigkeit (krankheitsbedingt, abwesenheitsbedingt)
  • Verlust der Wählbarkeit des Präsidenten (Austritt aus dem Verein, Eintritt der Geschäftsunfähigkeit)
  • Rücktritt des Präsidenten

Der Verhinderungsfall endet, sobald der Präsident die Amtsgeschäfte wieder ausführen kann (erster Fall) bzw. wenn ein neuer Präsident gewählt ist (zweiter und dritter Fall).
 

Sofern der Vizepräsident den Präsidenten nicht vertritt, unterstützt er diesen bei der Wahrnehmung seiner Rechte, Pflichten und Aufgaben.

Sie möchten mit dem Präsidenten Kontakt aufnehmen?

Kein Problem!

Folgen Sie diesem Link

oder

schreiben Sie an praesident@pmg-foerderverein.de